BogenBalance macht Urlaub

Lieber Leser,

vom 20. August bis zum 4. September ist bei BogenBalance Urlaubszeit.

Bitte habe Verständnis, dass in dieser Zeit keinerlei Fragen bezüglich der Produkte und des Blogs ganz allgemein beantwortet werden können.

Die Anmeldungen für die einzelnen Produkte, sofern sie automatisch funktionieren, laufen natürlich weiter. Nur bei persönlichem Kontakt per Mail oder auf anderem Weg bitte ich um etwas Geduld.

Ab dem 5. September geht es wie gewohnt bei BogenBalance weiter.

herzliche Grüße

Felix Seiffert

Die Französische Ouvertüre – oder wie Du mit barocker Rhythmik umgehst

Weißt Du, was eine Französische Ouvertüre ist?

Und – kennst Du Jean Baptiste Lully?

Schon mal von ihm gehört, dem Hofkomponisten Ludwigs XIV? Stell Dir das Schloss Versailles vor und die Pracht, die dort herrschte. Und hier wurde großartigste Musik gemacht, eben komponiert von Jean Baptiste Lully, diesem begnadeten Komponisten der Barockzeit.

Was nicht so sehr bekannt ist – auf Lully geht die Französische Ouvertüre zurück, die für die ganze Barockzeit stilbildend ist. Weiterlesen

Beweglichkeit beim Geigen? – 4 Übungen trainieren sie

Kennst Du das? Du übst seit Monaten auf Deiner Geige und bestimmte schwere Stellen bringen Dich immer wieder zur Verzweiflung. Geht so Beweglichkeit?

Deine Finger fühlen sich fest an und Du hast das Gefühl, Du müsstest mit einem enormen Kraftaufwand die Steifheit Deiner Finger überwinden.

Weiterlesen

Töne treffen – Diese Übung aktiviert sofort Deine Orientierung

Kannst Du dich erinnern, wie es war, als Du zu ersten mal in einer anderen Lage gespielt hast, als der Ersten? Wie war das mit dem Töne treffen?

Weißt Du es noch?

Hast Du Dich gefühlt wie der erste Mensch?

Ich könnte es mir gut vorstellen.

In der ersten Lage hast du dein Instrument in der Hand wie gewohnt. Das kennst Du, da weißt Du, wo Du hin greifen musst.
Aber jetzt gehst Du einfach mit Deiner Hand an einen anderen Platz, und … Weiterlesen

Üben – oder warum Gummibärchen eine echte Hilfe sind

Üben ist manchmal gar nicht leicht.

Kennst Du die Situation?

Du übst an einem Stück. Du spielst es und an einer Stelle ist eine Sache für Dich noch unklar. Irgendeine Bindung funktioniert nicht. Du kommst nicht durch den Rhythmus.

Dann übst Du es. Nach einigen Versuchen bekommst du es hin. Du bekommst den Kniff heraus und freust dich.

Endlich geschafft!

Dann gehst Du am nächsten Tag wieder an Dein Instrument, spielst wieder das Stück.

Und? Weiterlesen

Kolophonium – was weiß ich über Kolophonium?

Wir reden im ganzen Blog über den schönen Ton, und wie man ihn auf einem Streichinstrument erzeugen kann. Wir streichen über Saiten, bemühen uns um den richtigen Zug des Bogens, um die rechte Gewichtung des Arms. Wir bemühen uns um perfekte Intonation.

Aber über eine wesentliche Sache haben wir überhaupt noch nicht geredet. Etwas, ohne das alles nichts ist.

Und was ist es? Weiterlesen